PETER
VOITHOFER

Optimieren ist gut, kann aber nicht das höchste Ziel sein.

Peter Voithofer

Mein Selbstverständnis bei Beratungsaufträgen ist es, Unternehmer_innen bei ihren betrieblichen Entscheidungen sowie ihren Führungsaufgaben zu unterstützen. Als Fundament dienen die vorhandenen Fakten sowie die Zielvorstellungen der Chef_innen. Meine Kunden_innen sind in der Regel Klein- und Mittelbetriebe sowie Familienunternehmen. Sie bewegen sich in der Größenordnung von 20 bis 250 Mitarbeitern und sind in der Produktion, im Handel oder als Dienstleister tätig. Dazu gehören auch die freien Berufe.

Die Zusammenarbeit gestaltet sich als Prozess. Durch meine direkte und klare Art erhalten Sie als Unternehmer_in einen starken inhaltlichen Sparringspartner. Aus meiner Sicht hat ein Berater das Recht aber vor allem die Pflicht, seinen Kunden ehrlich und offen zu begegnen. Ich setze auf eine intensive Kommunikation und halte vereinbarte Schritte in laufenden Ergebnisprotokollen schriftlich fest. Somit herrscht für beide Seiten Klarheit.

Themen, damit Sie zum richtigen Ergebnis kommen

Akzente für unternehmerische Tätigkeit setzen
Wo stehen wir? Was steht an? Wohin gehen wir?
Facts und Figures als Grundlage
Als Basis dienen Rechnungswesen, Controlling in operativer und strategischer Hinsicht. In welcher Qualität liegen diese vor?
Unternehmensbewertung
Wie steht das Unternehmen da? Was muss getan werden, damit sich der Unternehmenswert steigert? Sind alle notwendigen Unterlagen auf einem zeitgemäßen Stand? Was gehört noch dazu, die richtige Formel zu finden?
Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
Drei wesentliche Fragen. Was wären Ihre Antworten?
1) Ist das Unternehmen mit dem bestehenden Dienstleistungsangebot und den Produkten, mit den bestehenden Mitarbeiter_innen und der Aufbau- und Ablauforganisation zukunftsfit?
2) Sind die Kosten und die daraus resultierenden Preise marktkonform?
3) Welche Attraktivität besteht für die Stakeholder (Mitarbeiter_innen, Lieferanten_innen und vor allem Kund_innen)?
Betriebsnachfolge
Wie attraktiv ist ein Unternehmen bis zur Übergabe und danach? Welche Schritte für die Betriebsübergabe sind gemacht?
Restrukturierung oder Redimensionierung
Welche Teilbereiche des Unternehmens rechnen sich nie? Summa summarum geht es um einen rentablen und wettbewerbsfähigen Betrieb.
Unternehmensführung, -steuerung, -strategie
Was macht das Unternehmen heute und in der Zukunft? Wie sorgen wir gemeinsam dafür, dass es erfolgreich ist, wird oder bleibt?
Risikominimierung
Gerade bei Unternehmer_innen ist es wichtig, das Risiko zu reduzieren. Das geht zumeist mit einer Trennung von privat und Beruf einher, einer Separation des operativen Unternehmens von der Immobilie oder der Trennung des Unternehmens von der Unternehmerpersönlichkeit.
Durch welche Maßnahmen können wir Ihr Risiko minimieren?
envelopephone-handsetmap-markercheckmark-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram